Wohnen am Bürgerpark Johannesplatz

Veröffentlicht am 31.05.2018 in Wohnen & Leben

Frank Warnecke

SPD-Fraktionsvorsitzender Frank Warnecke plädiert dafür, Interessen von Schülerinnen und Schülern und bezahlbares Wohnen nicht gegeneinander auszuspielen

Am 28. Mai 2018 haben ca. 200 Schülerinnen und Schüler der Staatlich Integrierten Gesamtschule Erfurt am Johannesplatz gegen Baupläne auf dem Gelände des ehemaligen Postsportplatzes protestiert.

Die Sparkasse Mittelthüringen hat das rund zwei Hektar große Areal gekauft und möchte dies zu etwa zwei Dritteln mit 120 bis 150 Mittwohnungen bebauen. Der freibleibende Teil der Fläche wird der Bürgerinitiative „Bürgerpark“ zur Verfügung gestellt. Neben Erholungsmöglichkeiten und Grünanlagen will die Initiative auch verschiedene Sport- und Freizeitangebote auf dem Gelände errichten.

Der SPD-Fraktionsvorsitzende, Frank Warnecke, betont: „Meine Fraktion hat sich stets dafür eingesetzt, sowohl die Interessen der Sparkasse als auch der Bürgerinitiative und der benachbarten Schulen zu berücksichtigen. Weil uns bewusst ist, dass die Schülerinnen und Schüler die Fläche im Schulalltag nutzen möchten, haben wir den Plänen der Bürgerinitiative auf der Fläche den entsprechenden Raum zur Entfaltung eingeräumt.“

„Daher haben wir für ein Mediationsverfahren geworben um einen Kompromiss herbeizuführen. Weil wir auch wissen, dass ein Teil der Fläche ebenso dringend benötigt wird, um für die Stadt Erfurt bezahlbaren Wohnraum zu schaffen und die Entwicklung des Quartiers weiter zu forcieren. Ich plädiere ausdrücklich dafür, dass der eine die Interessen des anderen ebenso achtet, wie er es sich selber wünscht“, so Frank Warnecke abschließend.

 

Frank Warnecke
SPD-Fraktion
Fraktionsvorsitzender

 
 

Homepage SPD-Stadtratsfraktion Erfurt

Social Media


SPD Erfurt bei YouTube Die SPD Erfurt bei FacebookDie SPD Thüringen bei TwitterKontakt zu uns