SPD-Fraktion fordert Aufklärung zur Sanierung Eishalle

Veröffentlicht am 19.03.2021 in Allgemein

SPD-Fraktion fordert von Bundestagsabgeordneter Antje Tillmann Kenntnisse offen zu legen

 

Mit Verwunderung hat die SPD-Fraktion auf die Behauptung der Bundestagsabgeordneten Antje Tillmann reagiert, die Landeshauptstadt Erfurt erhalte für die Sanierung der Eishalle keine Förderung von Seiten des Bundes.

 

„Ich lade Frau Tillmann herzlich ein ihr Wissen mit uns zu teilen. Dies sollte im Gespräch mit der Stadtverwaltung und dem zuständigen Ausschuss geschehen. In der Presse Behauptungen aufzustellen, ist schlicht der falsche Weg und provoziert Verunsicherung bei den Betroffenen.“, sagt der Vorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion, Frank Warnecke.

 

Für bis zu fünf Millionen Euro soll die überalterte „Kartoffelhalle“ im Bestand saniert werden. Dafür bedarf es einer Anschubfinanzierung von Seiten des Bundes. Im April 2022 könnte der Umbau beginnen. 2,8 Millionen Euro wurden beim Bund als Fördermittel beantragt.

 

Der Stadt und auch der SPD-Stadtratsfraktion liegen trotz Nachfrage bislang keine Kenntnisse zum Scheitern des Projektes aufgrund eines Formfehlers vor. Der Fraktionsvorsitzende hat aus diesem Grund am Freitag eine Anfrage an die Stadtverwaltung mit der Bitte um Klärung der Frage, ob der Stadtverwaltung überhaupt bekannt sei, welcher angebliche Formfehler vom zuständigen Bundesministerium beanstandet worden ist und wie dem abgeholfen werden kann.

 

„Im Interesse der Landeshauptstadt Erfurt und des Eishockeysports braucht es von allen Seiten nun dringend Aufklärung. Diese werden wir vehement einfordern und hoffen, dass sich auch die Bundestagsabgeordnete als Gast im Ausschuss daran beteiligt.“, so Frank Warnecke abschließend.

 

Frank Warnecke

SPD-Fraktion

Fraktionsvorsitzender

 
 

Homepage SPD-Stadtratsfraktion Erfurt

Social Media


SPD Erfurt bei YouTube Die SPD Erfurt bei FacebookDie SPD Thüringen bei TwitterKontakt zu uns