Öffentliche 3. Schwimmhalle im Erfurter Norden

Veröffentlicht am 07.06.2018 in Wohnen & Leben

Torsten Frenzel

SPD-Stadtrat Torsten Frenzel fordert Öffnung für den öffentlichen Badebetrieb

In der Januarsitzung hat sich der Erfurter Stadtrat mit großer Mehrheit zum Bau einer dritten Schwimmhalle im Erfurter Norden bekannt. In der kommenden Sitzung des Ausschusses für Bildung und Sport wird detailliert über den Stand der Realisierung und die Nutzung der dritten Schwimmhalle gesprochen.

"Ich sage klar, die dritte Schwimmhalle im Erfurter Norden muss für den öffentlichen Badebetrieb geplant und gebaut werden", so SPD-Stadtrat und Vorsitzender der Bürgerinitiative für eine dritte Schwimmhalle, Torsten Frenzel.

, der weiter anfügt:

"Seit dem Abriss der alten Rieth-Schwimmhalle fehlt im Erfurter Norden eine Möglichkeit, Schul- und Vereinsschwimmen abzudecken. Die Schülerinnen und Schüler müssen lange Wege in Kauf nehmen, um in der Johannes- oder Roland-Matthes-Schwimmhalle ihren Unterricht zu absolvieren. So wie auch alle Bürgerinnen und Bürger, die sich im Norden sportlich betätigen wollen. Daher stellt nur eine neue öffentliche nutzbare Schwimmhalle eine Lösung dar."

Aktuell prüft die SWE Bäder GmbH mögliche Standorte für die die dritte Schwimmhalle. Aufgrund der guten Erreichbarkeit durch ÖPNV und die kurzen Wege für zahlreiche Schulen spricht sich Torsten Frenzel insbesondere für das Gelände neben dem Seniorenheim Deutschorden aus. So würde der Stadtteil Rieth als Wohnort seine Attraktivität steigern.

Torsten Frenzel

SPD-Stadtrat

Mitglied im Ausschuss öffentliche Ordnung, Sicherheit und Ortsteile

 
 

Homepage SPD-Stadtratsfraktion Erfurt

Social Media


SPD Erfurt bei YouTube Die SPD Erfurt bei FacebookDie SPD Thüringen bei TwitterKontakt zu uns