OBERBÜRGERMEISTERWAHL

Veröffentlicht am 29.01.2018 in Parteileben

Wir setzen auf Andreas Bausewein und auf den Gewinn im April ! 

Am vergangenen Freitag haben wir erneut unseren OB Andreas Bausewein mit 90,4% als SPD-Kandidaten für die Wahl zum Erfurter Oberbürgermeister im April 2018 nominiert. Mehr Infos gibt es in unserem Mitgliederbrief.

Zu Beginn der Nominierungskonferenz im Erfurter Gutenberg-Gymnasium ergriff unser Kreisvorsitzender Raik-Steffen Ulrich das Wort: „Ein Dank geht an das politische Gesicht Erfurts. An denjenigen, mit dem die Menschen eine lebendige und prosperierende Stadt verbinden. Denn sie wissen, dass sie sich auf ihn verlassen können. Ein ganz herzlicher Dank für die vergangenen zwölf Jahre erfolgreiche sozialdemokratische Politik geht an unseren Oberbürger-meister Andreas Bausewein“.

Des Weiteren kommentierte er die veränderte politische Lage in Erfurt: „Da gibt es jetzt die AfD - Rechtspopulisten der schlimmsten Sorte. Und da gibt es neuerdings auch eine örtliche CDU, die sich dieser Ressentiments nicht mehr verschließt. Wenn die CDU-Kreisvorsitzende, immerhin ehemalige Justizministerin, die Mitarbeiterinnen der Verwaltung bezichtigt, Verwaltungsverfahren zu manipulieren, dann disqualifiziert sie sich für Führungsaufgaben in unserer Stadt. Unser Erfurt ist zu schade für eine solche Kandidatin“.

Oberbürgermeister Andreas Bausewein verwies in seiner Rede ebenfalls auf die kommunalpolitischen Erfolge: „Erfurt hat sich prächtig entwickelt und kann sich als attraktive moderne Großstadt sehen lassen. Wir, die Erfurter Sozialdemokraten und Sozialdemokratinnen, haben die Stadt fit gemacht für das 21. Jahrhundert und aus ihrem Dornröschen schlaf geweckt. Diese Erfolge lassen wir uns doch nicht von anderen kleinreden“. Außerdem bezog Andreas Stellung zum Verhalten einiger anderer Kandidaten: „Solange ich OB dieser Stadt bin, werde ich für die Einhaltung der Grundwerte unseres Grundgesetzes einstehen. Und ich finde es unanständig, wenn andere Kandidaten durchs Land ziehen, Sack und Seil versprechen, nur um Stimmen am rechten Rand zu fischen.“

 Und auch für die kommenden sechs Jahre hat unser 
 Kandidat konkrete Pläne für Erfurt. Dazu gehören u.a.: 

  • Zweite Investitionsoffensive für die Schulsanierung und -neubau mit der Ausgestaltung des Eigenbetriebes,
  • Bildungskonto für die Kinder der Stadt,
  • Weiterentwicklung des Zughafens als Kulturzentrum,
  • Sanierung der Infrastruktur, bspw. das Theater
  • Fertigstellung der BUGA-Projekte, u.a. Skywalk und Spindelweg am Petersberg und den Landschaftspark im Norden der Stadt, 
  • Entwicklung der ICE-City als neuen Stadtteil Erfurts als Ort für Wohnen, Arbeiten und Konferenzen.

Die Nominierungskonferenz gibt es hier auch im Video für euch im Schnelldurchlauf zum Nachschauen.

 

 
 

Social Media


SPD Erfurt bei YouTube Die SPD Erfurt bei FacebookDie SPD Thüringen bei TwitterKontakt zu uns