Konzeptvergabe Talstraße 15/16

Veröffentlicht am 05.09.2019 in Stadtrat

SPD-Fraktionsvorsitzende Frank Warnecke: „Es ist wichtig, dass es in der Talstraße losgeht, um auch beim Thema Richtlinie zur Konzeptvergabe weiterzukommen.“ – Wohnungsmarkt anders denken - In der letzten Stadtratssitzung der vergangenen Legislaturperiode stellten die Fraktionen von SPD und DIE LINKE, die Ausschreibung der städtischen Grundstücke Talstraße 15 und 16 zur Abstimmung und setzten sich damit auch durch.

Ziel des Antrages war es, die beiden Gebäude nach dem Verfahren einer sogenannten Konzeptvergabe auszuschreiben und ausschließlich gemeinschaftliche Wohnprojekte oder kooperative Wohnformen einzubeziehen. Der SPD-Fraktionsvorsitzende Frank Warnecke erklärt hierzu:

„Das Thema Talstraße und das wiederkehrende Thema ‚Konzeptvergaben‘ beschäftigt uns bereits seit einigen Jahren. Der Wunsch und der Bedarf, alternativen Wohnprojekten die Möglichkeit zu geben sich zu entfalten, war lange bekannt; die Chancen sich zu beweisen meist eher gering. Mit der Talstraße steigen wir jetzt endlich ein.“

Die Ausschreibung und die Vergabe erfolgt in ihrer ersten Phase auf Basis eines Nutzungskonzeptes, in dem u.a. in dem die öffentliche Nutzung der ehemaligen Gaststätte „Auenschänke“ als nicht-kommerzieller, sozialer und dauerhafter Treffpunkt für die Nachbarschaft, eine Art „Kiezanlaufstelle“, eingeplant ist. Hinzu kommt die Berücksichtigung einer in ihrer Alters-  und Sozialstruktur heterogene Mieterschaft, als „Mehrgenerationenhaus“.

„In den vergangenen Jahren mussten wir häufig tatenlos zusehen, wie nach finanziellen Gesichtspunkten ausgeschrieben worden ist. Mit einem Projekt, wie es der Beschluss vom Mai ermöglicht, helfen wir, diesen Trend kommunalpolitisch zu durchbrechen.“, so Frank Warnecke.

In der zweiten Ausschreibungsphase wird die Vorlage eines umfassenden Sanierungs- und Modernisierungskonzeptes, u.a. mit der Angabe der voraussichtlichen Grundrisse und Kaltmiete, sowie eines Finanzierungskonzeptes zwingend.

„Oft und viel wurde über Konzeptvergaben und alternative Formen des gemeinschaftlichen Wohnens und Lebens diskutiert. Es ist wichtig, dass es in der Talstraße losgeht, um auch beim Thema Richtlinie zur Konzeptvergabe weiterzukommen.“, so Frank Warnecke, der anfügt:

„Wir sind froh, dass wir mit diesem Beschluss einen Nerv getroffen haben und begrüßen die Bewerbung des Projektes Wohnopia außerordentlich.“

Frank Warnecke, Fraktionsvorsitzender, SPD-Stadtratsfraktion

 
 

Homepage SPD-Stadtratsfraktion Erfurt

Social Media


SPD Erfurt bei YouTube Die SPD Erfurt bei FacebookDie SPD Thüringen bei TwitterKontakt zu uns