Gewerbegebiet Urbich

Veröffentlicht am 25.09.2020 in Arbeit & Wirtschaft

SPD-Fraktion mahnt mehr Einsatz zur Umsetzung des Gewerbegebietes Urbich an

 

Die SPD-Fraktion zeigt sich überrascht, dass der wichtige Satzungsbeschluss des Bebauungsplanes für das Gewerbegebiet Urbich erst im Sommer 2021 verabschiedet werden soll. Als Grund wurde seitens der Stadtverwaltung benannt, dass die Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen (LEG) noch nicht ausreichend Flächen für das neue Gewerbegebiet in Urbich akquirieren konnte.

„Den Verzug können wir uns nicht leisten. Das Gebiet in Urbich ist das einzig vorhandene, was eine Entwicklung solch eines Gewerbegebietes ermöglicht. Andere sind zu klein und nicht ausreichend erschlossen. Die Hochtechnologiebranche wartet auf die Entwicklung. Erfurt braucht die hochwertigen Arbeitsplätze die dort entstehen“, sagt der Vorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion Frank Warnecke.

 

Die Entwicklung des Gewerbegebietes Urbich beschäftigt die Stadtpolitik seit Jahren. Immer wieder wurde Kritik laut, insbesondere in Hinblick auf die guten Ackerböden, die Hochwassergefahr und die Frischluftzufuhr in Richtung Innenstadt. Viele der geäußerten Befürchtungen wurden durch verschiedene Fachgutachten ausgeräumt und in mehreren Bürgerversammlungen den Menschen vor Ort vorgestellt.

 

Frank Warnecke abschließend: „Nach Abwägungen aller Fakten stehen wir zum Gewerbegebiet Urbich. Der Erfurter Stadtrat hat frühere Beschlüsse zum Gewerbegebiet immer mit Mehrheit gefasst und sich diese Entscheidung nicht leicht gemacht. So ein Projekt kann nun nicht an einzelnen Grundstücksfragen scheitern. Der zuständige Beigeordnete für Stadtentwicklung sollte es zur Chefsache machen und sich persönlich darum kümmern.“

 

 

Frank Warnecke

SPD-Fraktion

 
 

Homepage SPD-Stadtratsfraktion Erfurt

Social Media


SPD Erfurt bei YouTube Die SPD Erfurt bei FacebookDie SPD Thüringen bei TwitterKontakt zu uns