Familienfreundliches Erfurt

Veröffentlicht am 30.01.2018 in Soziales

Denny Möller

SPD-Fraktion stärkt die Familienfreundlichkeit der Landeshauptstadt Erfurt

Die SPD-Stadtratsfraktion möchte die Vielzahl von Akteuren, die sich um Anliegen, Freuden und Nöte der Erfurter Familien kümmern, aktiv unterstützen und hat in der Januar-Sitzung des Erfurter Stadtrates ein Programm „Familienfreundliches Erfurt“ in die Diskussion eingebracht. Mit dieser Initiative sollen die von der Stadt geförderten Angebote für Familien weiterentwickelt sowie die Voraussetzungen für die Koordination einer integrierten Planung und Steuerung zur Umsetzung des Landesprogramms „Solidarisches Zusammenleben der Generationen“ geschaffen werden.

Das Landesprogramm des Freistaates Thüringen "Solidarisches Zusammenleben der Generationen" begreift Familie als generationsübergreifenden Verantwortungsübernahme und Solidarität. Es festigt die Eigenverantwortung der Gemeinden und stärkt familienunterstützende Leistungen in den Kommunen auf der Grundlage von kommunaler Sozialplanung.

Stadtrat Denny Möller dazu: „Familien sind heutzutage mit zunehmenden Flexibilitäts- und Mobilitätsanforderungen der Arbeitswelt konfrontiert. Neben der Bildungs- und Erziehungsaufgabe für die Kinder ist zunehmend die Fürsorge und Pflege der älter werdenden Eltern eine zusätzliche Herausforderung. Wir müssen alles dafür tun, dass die Vereinbarkeit von Familienleben und Beruf möglich ist.“

Ziel ist die Schaffung einer leistungsfähigen bedarfsgerechten sozialen Infrastruktur, die Zusammenleben mit Kindern als auch für die Sorgearbeit der Familien gegenüber der älteren Generation gewährleistet. Diese Infrastruktur entspricht dem modernen Bild von Familie als generationenübergreifendes Miteinander und gegenseitige Fürsorge in der Vielfalt unterschiedlich gelebter Familienformen.

„Dafür bedarf es einem Bündnis aller relevanten Akteure in diesem Bereich, um die soziale Infrastruktur an den Bedarf der Familien auszurichtet. Entscheidend ist, dass Eltern ihren Kinderwunsch umsetzen können und gleichwohl ihren Lebensmittelpunkt in Erfurt finden, das muss für uns die Prämisse sein“, so Möller weiter.

Auf die hervorragende Arbeit der Initiativen wie dem lokalen Bündnis für Familie und den vielfältigen Angeboten der Familienzentren und Verbände soll mit dem Programm bedarfsgerecht ausgebaut werden.

„Alle an einen Tisch, damit wir uns in der Stadt gemeinsam auf Familien und ihr Bedürfnisse konzentrieren können“, so Möller abschließend und macht deutlich, dass eine gelingende und wertschätzende Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Fachämtern wie dem Jugendamt, dem Amt für Soziales und Gesundheit, dem Amt für Bildung, dem Jobcenter, der Gleichstellungsbeauftragten, dem Beauftragten für Integration und Migration, dem Stadtplanungsamt zum Thema Familienfreundlichkeit nötig sein wird.

Denny Möller

SPD-Stadtrat und Vorsitzender des Jugendhilfeausschusses

 
 

Homepage SPD-Stadtratsfraktion Erfurt

Social Media


SPD Erfurt bei YouTube Die SPD Erfurt bei FacebookDie SPD Thüringen bei TwitterKontakt zu uns